Cynthia Nikschas & Friends

Singer & Songwriter/Pop/Jazz

Do 07.06.2017 | Beginn: 20 Uhr |  Kopf und Kragen | Ottostr. 27 - Hinterhof | Fürth


Cynthia Nickschas

Lebenskonzentrat, Entdeckerin des Egoschwein Genoms.

Wie für alle Egoschweinforscher notwendig, ist ihre Ausbildung schon in ihren Eltern angelegt worden.

Das vorgelebte, angebrachte und dargebotene dieser Verbindung, legte die Grundsteine für ihr späteres Fachgebiet.

Zeitlebens haben sie die Anzeichen ihrer Profession auf dem Weg gehalten, dabei unmerklich und doch präsent, der inneren Stimme einen direkten Draht zu ihrem ureigenen Egoschwein gespannt.

 

In der Folge ihres Erlebens ist dieser Draht zu einem Stahlseil gewachsen und hält den ganzen egoschweinischen Auftrieb fest an Ort und Stelle. Ihre Erkenntnisse sind ein Ereignishorizont, sie selbst die energiegeladene Mitte des eigenen schwarzen Loches.

Ein Lebenskonzentrat, unaufhaltsam und unbegrenzt. Sie saugt menschliche Erfahrungen auf und verwandelt sie durch ihre eigene Wahrnehmung. Dabei ist sie in den Tiefen ihrer Erlebnisse auf das Egoschwein gestoßen.

Klein, verängstigt und ohne Vertrauen in sich und andere, kauerte es in einer Ecke von Cynthias Lebensfreude.

Das scheue, unbekannte Wesen entzog sich wo es konnte ihrer Aufmerksamkeit. Cynthia war auf der Suche...innen, wie außen. Egoschwein und eigenes Sein. Schnell zog sie mit ihren Studien auf die Straße um ihre Annahmen zu überprüfen. In der Folge entstand der jetzige forschende Familienverbund.

 

Zu ihrer erste Publikation dem „Kopfregal“, führte ihre Zusammenarbeit mit anderen Forscherbünden. Große, vielversprechende Projekte wurden geplant, vorbereitet und angedacht. Doch in der kontroversen Wissenschaftselite sind neue Ideen und Studien schnell überrannt von althergebrachter, verkrusteter Struktur, die unnachgiebig und starr ihren Bahnen folgt. Cynthia konnte sich mit ihren freien und übergreifenden Konsequenzen und Ergebnissen nicht verständlich machen. Doch im Egoschwein steckt eine individuelle Lösung,

 

Kernaussage des vorliegenden Werkes:

 

„ und wenn ihr nicht mitgeht, mach ich's allein,

sry Leute, da bin ich ein Egoschwein! Manchmal muss man sich selbst der nächste sein, sonst fällt es schwer dem Herzen treu zu bleiben. Und weiter, „und wenn ich ich bin, kann ich dann auch wieder da sein für Euch! In allen Lebenslagen, nur wenns um Pflicht geht, sag ich, vergiss es, ich wil lieber klar bleiben, und immer meinen Bauch fragen können!

 

Selbstbestimmung, Vertrauen in sich selbst und in andere, persönliche Entfaltung, Veränderung, sind die tragenden Faktoren die zu einem gesunden, starken, in sich quiekenden Egoschwein führen, das nicht zu einem Ego verkümmern kann.

Die oft widersprüchlichen Hilferufe dieser kleinen, zarten, surrealen, unterbewussten Geschöpfe, werden schon lange als geistige Störung oder ADHS oder ähnliches wahrgenommen.

Unbehandelt, unbekannt, ergeht ihnen das gleiche Schicksal, wie ihrem Wirtsbewußtsein. Sie verkümmern, verlieren ihr Vertrauen und sind anfällig für Herdentrieb oder grenzen sich ganz aus.

In der Neonwelt ihres Alltags finden sie nicht zu innerer Ruhe, was zu Konsumverhalten und Käuferprofilen führt. Oft ist der Weg bis zur Paybackkarte nicht weit. So stark ist der unterbewußte Einfluß dieser kleinen, imaginären Wesen im Geist.

Das eigene Egoschwein zu stärken und bewahren ist die Herausforderung, es zu entdecken ist die Kunst, es anderen zu zeigen ergibt die persönliche Veränderung.

 

Facebook

Hörbeispiel: