The Movement / Ben Watson / Noihaus

Modpunk/Working Class Music/ Streetpunk

Freitag, 14.12.2018 | 20.00 Uhr | Kopf und Kragen | Ottostr. 27 | Hinterhof EG | Fürth


SW Foto von The Movement
Bandfoto von The Movement

THE MOVEMENT 

wurden bereits im Jahr 2002 in Kopenhagen von Lukas Scherfey

ins Leben gerufen. Dieses three piece Powertrio spielen Mod Rock, und sie sind beeinflusst von solch großartigen Bands wie The Jam, The Who und The Clash. 

Ihre politischen Vorbilder sind Rosa Luxemburg und Karl Marx!

Sie tragen Anzüge. Denn der Mod Slogan: Clean living under difficult circumstances“ ist ihr Motto. Ihr Name steht für eben diese Bewegung, The Movement! 

Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen. Es gibt eine neue Generation an Kids, die an politischen Fragen interessiert sind und die sich gegen die globalen Effekte des Kapitalismus und deren Mechanismen zur

Ausbeutung, Kriegsführung und Unterdrückung wehren. Junge Leute suchen nach Wahrheit und Aufklärung in Zeiten der totalen Manipulation und Lügerei. The Movement widmet sich genau diesen Themen und unterstützt diese Bewegung!

Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind! Und eine neue Platte ist in Planung.

Facebook

 


Foto von Ben Watson in Jeansjacke vor einer Wand
Foto von Ben Watson

BEN WATSON

 

Ben Watson startete sein Solo-Projekt 2014. Der Künstler bezeichnet seine Musik schlichtweg als "working class music". In seinen Songs finden sich Merkmale aus Punk/Mod/Irish Folk und Ska wieder. Die Texte handeln sowohl von gesellschaftskritischen Themen, als auch vom Leben in Subkulturen. Performed wird live mit Akustik-Gitarre/Mandoline, Mundharmonika und Gesang. 


die vier Bandmitglieder von Noihaus auf einer Terrasse
Bandfoto Noihaus

NOIHAUS

 

Habt ihr keinen Bock auf Mainstream? 

Wollt ihr ungeschliffene, ehrliche Musik mit Feuer in den Augen? Dann seid ihr hier richtig! 

 

 

Mit ihrem neuen Album „Sorry Society“ im Gepäck und klarer Ansage zeigen die Jungs das Streetpunk nicht tod zu bekommen ist. Überzeugt euch selbst!!!

Dann mal Stiefel schnüren und ab in den Pogo!

 

Facebook  

Spotify      

Bandcamp